Linux

Technische Daten zum Amilo A 1645

Mein Amilo Notebook hat jetzt doch schon einige Jährchen auf dem Buckel. Aber bis jetzt hat es mir treue Dienste geleistet. Praktisch unverwüstlich lief das Amilo mit dem Betriebssystem Windows XP immer recht flott. Immerhin sorgt ja auch eine AMD Sempron CPU +3100 mit ganzen 1,8 Ghz AMD Power sowie den zwei Steckblätzen für ganze 2GB DDR Arbeitsspeicher für ein zügiges Arbeiten. Mit seinem gerade nicht zu kleinen 15,4 Zoll Display ist es auch als Notebook für den mobilen Einsatz sehr gut geeignet. Die integrierte WLAN Karte, das DVD Laufwerk, der SD-Karten Steckplatz sowie die Bluetooth Schnittstelle machen das Amilo A1645 zu einem flexibel einsetzbaren Notebook das auch mit moderneren Notebooks noch Schritt halten kann.

PC Doktor hilft wenn das Notebook mal nicht mehr so läuft wie es soll

Natürlich haben im Laufe der Zeit im Amilo auch einzelne Teile ihren Dienst aufgegeben. Diese waren aber ohne großen Aufwand auszutauschen. Dazu gehörte unter anderem auch der Inverter, der für die Beleuchtung des TFT-Displays notwendig ist. Ist ein Inverter mal defekt, sieht man zwar noch das sich etwas auf dem Display tut, jedoch ist alles ganz dunkel sodass ein arbeiten völlig unmöglich ist. Mit dem Austausch gegen einen neuen Inverter arbeitet das Display dannn wieder normal. Weitere Teile die nach langjährigem Betrieb eines Notebooks ausgetauscht werden müssen ist die Bios Batterie. Anzeichen für eine leere Bios Batterie ist meistens die Systemzeit des Notebooks die sich immer wieder verstellt. Für viele stellt dieser Bios Batterie Tausch ein Problem dar, da erst der ganze Kühlkörper mit Lüfter abgeschraubt werden muss damit man an die Bios Batterie kommt. Dabei sind die drei Schrauben des Kühlkörpers schnell entfernt, im gleichen Arbeitsgang können dann auch der Staub der sich im Lüfter und auf der Grafikkarte angesammelt haben durch kräftiges Pusten oder mit einem weichen Pinsel entfernt werden.