IP Cam

  • Livecam Überwachung mit einer IP Kamera

    720P HD Wireless Wlan/Wifi IP Kamera von EC Technology Schwenkbare Indoor Baby Monitor Heim Home Security Überwachungskamera mit Bewegungserkennung, Stereo 2 Wege Audio zum Gegensprechen, PIR Nachtsichtmodus, Alarm Informationen für MacBook und Windows PC, iOS/Android - in weiß

    Es gibt viele Gründe eine Live Cam als Überwachungskamera zu installieren. Die heutige Technik macht es möglich ohne großen Aufwand für jede erdenkliche Situation IP Kameras zu installieren. Sei es nur als Baby Cam um zu sehen ob mit dem Nachwuchs alles in Ordung ist oder zur Beaufsichtigung von Haustieren. Auch für die Videoüberwachung von Eingängen des eigenen Hauses wird man bei Abwesenheit über jede Bewegung mit hochauflösenden HD Videos und Bildern über das Smartphone zeitnah informiert. So vielfältig wie die Einsatzgebiete einer IP Cam, so vielfältig sind auch die Bauweisen der mittlerweile Erhältlichen IP Cams. Denn vorallem in Hinsicht auf die optische Leistung mit 4-fach Zoom, Autofokus sowie einer 360° Panorama, sind IP Cams für alle erdenklichen Montageorte oder auch nur zum hinstellen erhältlich.

    Webcam oder IP Cam - Wo liegt der Unterschied?

    IP Kameras dürfen dabei nicht mit Webcams oder Action Cams verwechselt werden. Während Webcams nur zusammen mit einem eingeschalteten Computer oder Notebook betrieben werden um Videochats zu führen, sind IP Kameras in der Lage völlig autonom rund um die Uhr alle Bereiche des eigenen Standorts zu überwachen. Dank modernster Nachtsicht-Technik auch bei völliger Dunkelheit.

    Als autonom, also selbständiges System hat eine IP Kamera eine eigene IP Adresse im Heimnetzwerk, sowie eine administrative passwortgeschützte Benutzeroberfläche über die alle nötigen Einstellungen vorgenommen werden. Somit ist eine IP Kamera wie auch ein Notebook oder Smartphone ein Netzwerkfähiges Gerät. Micro-SD-Karten- oder SD-Karten-Steckplätze bieten die Möglichkeit zur Speicherung von Aufnahmen, je nach Herstellerempfehlung, zwischen 32 GB und 128 GB.

    Als Überwachungskamera ist eine IP Kamera mit Bewegungserkennung ausgestattet. Infrarottechnik ermöglicht eine verbesserte Nachtsicht.

    Eine IP Kamera im Heimnetzwerk

    GooDee 720P HD P2P drahtlose IP Kamera 2.4GHz Wlan/Wifi Babyfon Indoor Heim Home Security Überwachungskamera (mit deutscher App 15m Nachtsicht, Zweiwege-Audio, SD Karte, Bewegungserkennung, Schwenk-/Neigefunktion, MacBook/Windows PC, IOS/Android)

    Die Installation einer IP Kamera im Heimnetzwerk erfolgt immer durch die gleiche Vorgehensweise. Die IP Cam mit einem Netzwerkkabel mit dem Router verbinden. Zunächst die Benutzeroberfläche des Routers aufrufen. Dort müsste dann ein neues Gerät mit einer IP Adresse zu finden sein. Nach Eingabe dieser IP Adresse in einen Browser öffnet sich das Login Fenster für die Benutzeroberfläche der IP Kamera. Die Login Daten für die Benutzeroberfläche der IP Kamera stehen meistens in den Unterlagen zur IP Kamera oder auf einem Aufkleber auf der IP Cam selbst. Im Benutzermenü der IP Kamera angekommen öffnen wir den Menüeintrag "WLAN". Hier wird meistens schon eine IP Adresse vorgeschlagen. Jetzt nur noch den WLAN Schlüssel vom Router eintragen und bestätigen. Nachdem das Netzwerkkabel von der IP Cam entfernt wurde und durch kurzes entfernen und wieder einstecken der Stromzufuhr die IP Cam neu gestartet wurde, sollte die IP Cam nun auch mit der zuvor eingerichteten WLAN IP Adresse im Browser aufrufbar und als Netzwerkkamera erreichbar sein.

    Jeder Hersteller bietet für seine IP Kameras für das Smartphone entsprechende Apps an, die ebenfalls dabei helfen sollen die zugewiesenen IP Adressen des Routers zu ermitteln.

    Fernzugriff über Smartphone oder Internet

    Um auch den Fernzugriff auf die IP Kamera von unterwegs zu gewährleisten bieten einige Hersteller gleich die Möglichkeit an alle Ereignisse der Überwachungskamera in einer Cloud oder einem FTP Speicher zu speichern. Die einfachste Variante auf eine Überwachungskamera von unterwegs zuzugreifen bietet hier ein DSL Tarif mit IP basiertem EntertainTV der Telekom. Mit nur wenigen Klicks kann die IP Kamera so konfiguriert werden, dass die Aufnahmen direkt in einem Ordner der Magenta Cloud  abgelegt werden und somit jederzeit mit dem Smartphone abrufbar sind. Durch die zusätzliche Mailfunktion wird man somit über alle registrierten Ereignisse der Überwachungskamera sofort informiert.

    Besitzer einer Fritzbox haben die Möglichkeit sich bei MyFritz Dienst zu registrieren. MyFritz ist ebenfalls ein Dienst mit dem Daten in Form von Bildern, Videos oder Dokumenten extern gespeichert werden, mit der Möglichkeit des mobilen Fernzugriffes. Jedoch lässt sich dieser Dienst vergleichbar mit einem dnamischen DNS Dienst nur mit einer IP Weiterleitung und der damit verbundenen Portfreigabe im Router realisieren.

    Hikam A7 wetterfeste Kamera für den Außenbereich

    Eine sehr empfehlenswerte wetterfeste outdoor Überwachungskamera die auch zuverlässig bei Regen und Kälte arbeitet ist die HiKam A7 Wireless IP Kamera. Die Installation sowie die Bedienung funktionieren aufgrund der deutschen App sehr leicht. Durch ein eingebautes Mikrofon ist es möglich auch zu hören was im Überwachungsbereich der IP Kamera vor sich geht.


    Hikam A7 IP Überwachungskamera für den Außenbereich. Dieser Testbericht zeigt die Stärken und Schwächen der HIkam A7

    GooDee 720P HD IP Kamera für Innenbereiche

    Eine sehr vielseitig einsetzbare IP Kamera im Innenbereich ist die GooDee 720P HD IP Kamera. Durch ihre Plug and Play Funktion ist sie in drei einfachen Schritten einsatzbereit. Mit eingebauten Mikrofon und eingebautem Lautsprecher ist sie auch sehr gut als Babyfon geeignet. Die GooDee 720P HD IP Kamera liefert wie der Name schon verrät klare HD Videos auch bei Nacht.